Kopfgrafik Integra

Integra Coaching

Festellungs-, Trainings- und Vermittlungscoaching

Wer kann teilnehmen?

Kunden des JobCenters und der Agentur für Arbeit

Die Coaching-Maßnahmen finden an zwei Standorten (Lüdersfeld und Rinteln) statt und sind vorgesehen für Personen, die

  • einer geringfügigen Beschäftigung bereits nachgehen, aber gern ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis hätten.
  • aufgrund ihres Wohnortes in ihrer Mobilität beeinträchtigt sind und deswegen Beschäftigungsangebote bisher nicht wahrnehmen konnten.
  • bereits qualifizierende Maßnahmen durchlaufen haben (FBW-Maßnahmen / Umschulungen) und noch nicht ein geeignetes Arbeitsverhältnis aufnehmen konnten.

Teilnahmevoraussetzung

Vermittlung- und Aktivierungsschein gem. §45 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB III

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen persönlichen Ansprechpartner bei der Agentur für Arbeit oder beim JobCenter oder rufen Sie uns an.

Kurzbeschreibung des Inhalts

  • Erstgespräch / Ersteinschätzung
  • Entwicklung einer individuellen Integrationsstrategie
  • Einzelgespräche / Einzeltraining (z. B. Mobilitätstraining)
  • Gruppenschulungen offene Bereiche
  • Eignungsfeststellung, z. B. in internen Trainingsbereichen
  • Begleitung zu beruflichen und maßnahmenbedingten Terminen

Ergänzende Inhalte bei Bedarf

  • Förderung der persönlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen
  • Schlüsselqualifikationen
  • Training der lebenspraktischen Fertigkeiten
  • Aufarbeitung individueller Problemstellungen
  • Bewerbungstraining

Dauer der Maßnahme

Die Maßnahme ist auf 6 Monate ausgerichtet.

Es werden mindestens 2 wöchentliche Kontakte in Form von Einzelgesprächen inklusive Coaching sowie Gruppenschulungen angeboten.
Eine individuelle Beratung, z. B. bei Krisenintervention oder zur Verbesserung der Eignungsfeststellung wird im Bedarfsfall durchgeführt.

Die Maßnahme endet bei Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung bzw. in Absprache mit dem Kostenträger.

Ziel der Maßnahme ist

  • die Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit, ggf. Teilzeit
  • oder die Erweiterung einer geringfügigen Beschäftigung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung

Eine Nachbetreuung von 6 Monaten im Arbeitsverhältnis ist vorgesehen.